• Hauptsache geliebt

    WUNDERBUNT
    will durch Beratung und Vernetzung Familien helfen, schwierige Situationen zu meistern

Familienlotsen für
Kinder mit
Beeinträchtigungen

Nicht immer ist oder bleibt ein Kind gesund. Wie es sich anfühlt, wenn mit einer Diagnose die Welt auf den Kopf gestellt wird, wissen wir aus eigener Erfahrung. Und auch, wie schwierig es ist, Antworten auf die vielen Fragen zu bekommen, die plötzlich neben allen Ängsten und Sorgen im Raum stehen:
  • Was bedeutet die Diagnose für unsere Zukunft?
  • Welche Therapien gibt es für mein Kind?
  • Welche Ansprüche kann ich geltend machen?
  • Und mit wem kann ich mich dazu austauschen?
Um in dieser Situation eine zuverlässige und authentische Anlaufstelle für Eltern zu bieten, haben wir den Verein wunderbunt e.V. gegründet.
Wir verstehen uns als Familienlotsen für Eltern von Kindern mit seltenen Diagnosen, Entwicklungsverzögerungen oder dem Verdacht bzw. der Diagnose einer Behinderung.
Wir möchten anderen Eltern in ähnlichen Situationen beratend zur Seite stehen und ihnen mögliche Wege aufzeigen, mit ihnen unsere Erfahrungen teilen und ein offenes Ohr für individuelle Fragen und Anliegen haben.
Unser Fokus liegt dabei auf Familien mit pflegebedürftigen Kindern in der Stadt sowie im Landkreis Osnabrück.

Projektkonzept

Welchem sozialen Problem widmen wir uns mit unserem Projekt?

Wenn eine Familie in Deutschland ein Kind mit Behinderungen erwartet, bekommt oder die Behinderung sichtbar wird, steht für diese Familie einschl. aller Familienmitglieder die Welt Kopf. Sorgen um die Gesundheit, die Pflege und manchmal auch um das Leben des Kindes werden auch durch oftmals finanzielle Sorgen verstärkt, da der Arbeitsmarkt für Mütter mit behinderten Kindern oft unerreichbar ist. Zum emotional belasteten Familienalltag kommt die Auseinandersetzung mit dem Thema Behinderung, an der Paare oftmals scheitern und die Mutter mit dem behinderten Kind alleine bleibt. Oft folgt eine zunehmende Isolation der Familie, weil es an beratenden und vernetzenden Strukturen für Familien mit beeinträchtigten Kindern im Alter von 0-3/6 Jahren fehlt. Diese gesellschaftliche Isolation wollen wir auflösen, Familien mit beeinträchtigten Kindern wieder sichtbar machen und Starthilfe geben.

Aktuelles